top of page

Die Sicht des Besuchers

Letzte Woche Mittwoch habe ich relativ spontan bei Claudia einen Termin angefragt. Ihr Profil hat mich sehr angesprochen. Per WhatsApp kam eine sehr nette Antwort, dass leider kein Termin mehr frei sei, aber sie noch bis Freitag in Bern besuchbar sei. Die Art der Kommunikation passte für mich absolut zu ihrem Profil. Doch was fange ich jetzt mit der "freien" Zeit über den Mittag an…?


Da ich unterwegs war, entschied ich mich dazu, bei dem schönen Wetter an der Aare eine Pause einzulegen. Dabei habe ich die Homepage und vor allem den Blog von Claudia studiert. Sehr angesprochen davon, musste ich ihr dazu gratulieren und dabei auch einen Termin für den Freitag reservieren. Erneut kam eine sehr zuvorkommende Antwort zurück, und ich freute mich schon sehr auf das Kennenlernen. In ihrem Blog erzählt sie ihre Vorfreude auf einen Termin und die angenehme Spannung, welche sich im Körper ausbreitet. Diese Spannung begleitete mich von diesem Moment an.


Am Freitag war es dann endlich soweit. Obwohl nicht verlangt, habe ich den Termin nochmals kurz bestätigt und durfte darauf noch einen Kleiderwunsch anbringen.


Durch die Kommunikation, wenn auch nur ein paar wenige Nachrichten, war ich noch gespannter auf sie: Sind meine Erwartungen zu hoch? Stelle ich mir da etwas vor?


Ein paar Minuten zu früh klopfte ich an ihre Tür. Die beschriebene Spannung war da und sehr angenehm. Da stand ich nun im Eingangsbereich und hatte Claudia vor mir. In der weissen Bluse, leicht geöffnet. Sofort nahmen wir uns in den Arm und unsere Gesichter berührten sich. Einige Zeit blieben wir einfach so stehen.


Dabei machten wir noch Witze, "die Messlatte sei sehr hoch angesetzt" und "ich sei gespannt ob sie dies erfüllen kann". Aber schon diese sinnliche Begrüssung hat mich völlig in ihren Bann gezogen. Auch kam noch ihre Stimme dazu, welche sehr angenehm und sinnlich auf mich wirkte.


Auf ihre humorvolle Art beendete Sie dieses "Begrüssungsritual", und ich hab mich kurz frisch gemacht.


Sie erwartete mich mit einem neckischen Lächeln auf dem Bett. Mit grossem Vergnügen gesellte ich mich zu ihr.


Was folgte, war ein überaus sinnliches, erotisches und gefühlvolles Erkunden des Gegenübers. Dabei küssten wir uns innig. Es folgte eine unglaubliche Stunde mit Claudia. Am Schluss haben wir noch etwas Zeit genossen, einfach dazuliegen und den anderen zu halten.


Wer ihre Homepage studiert und ihre Blogbeiträge liest, weiss, wie sie sich beschreibt. "Sexarbeiterin vs. Hure"; "Liebe auf Zeit"…


Nach meinem Besuch wusste ich zu 100% was Claudia damit meint, wenn sie sagt, sie sei keine Sexarbeiterin, denn es fühlt sich keine Sekunde nach "Arbeit" von ihrer Seite aus an. Es ist LIEBE AUF ZEIT.


Eine unglaublich authentische, humorvolle, sinnliche, erotische, freundliche und sehr attraktive Frau durfte ich an diesem Freitag kennenlernen.



Geschrieben von einem Gast

für Claudia Nova

Comentarios


bottom of page